Individualisierung

Wie Sie mit individualisierter Kommunikation mehr Relevanz und Wirkung erzeugen.

Spendenmailing

Ideen und Ansätze für Ihr effektives Spendenmailing

Mehr erfahren

Werbemailing

Mit Kundendaten das Optimum aus Ihrem Werbemailing holen

Mehr erfahren

Gutscheinmailing

Individualisiertes Gutscheinmarketing auf verschiedenen Ebenen

Mehr erfahren

Spendenmailing

Mehr Response mit meinem Spendenmailing. Einfach gesagt, aber auch einfach getan? Auf die Empfänger individuell abgestimmte Inhalte sind der Schlüssel dazu. Wie ein individualisiertes Mailing umgesetzt werden kann, zeigen wir am nachfolgenden Anwendungsbeispiel einer Non-Profit-Organisation.

Um Ihr Spendenmailing effektiv zu personalisieren, benötigen Sie Grundlagen. Für Non-Profit-Organisationen sind Daten wie die Spenderkategorie, Projektinteressen und die bevorzugte Zahlungsmethode besonders spannend.

Teilen Sie Ihre Spender*innen bezüglich des Spendenbetrags in Gruppen ein. Sammeln Sie Informationen zu Projektinteressen, indem Sie in der Vergangenheit unterstützte Projekte geografisch oder inhaltlich gesteuert vergleichen und segmentieren. Auch Informationen zur bevorzugten Zahlungsmethode Ihrer Spender*innen ermöglichen eine Individualisierung Ihres Mailings.

Mit der Datenbasis «Spenderkategorie» können Sie jedem*r Ihrer Spender*innen einen gewissen Spendenbetrag direkt vorschlagen. Stellen Sie Ihren Spender*innen zudem aufbauend auf «Projektinteresse» spezifische, auf sie zugeschnittene Projekte in einer Story vor. Mit diesen personalisierten Elementen zeigen Sie Ihren Spender*innen nicht nur, dass Sie sie kennen, sondern bieten Ihnen bei der Entscheidungsfindung die Hand. Mit der bevorzugten Zahlungsmethode (QR-Rechnung, E-Banking usw.) kombiniert, ist Ihr Mailing hoch individualisiert auf Ihre*n Spender*in zugeschnitten.

Übersetzt in das Design Ihres Produktes erzeugen Sie mit individualisierten Bildern und Texten, gesteuert durch das Personalisierungselement «Projektinteresse», mehr Wirkung. Je mehr Personalisierungselemente, desto unterschiedlicher Ihr Design. Sprechen Sie Ihre Spender*innen persönlich an, bieten Sie ihnen individualisierte Informationen und lassen Sie sie wissen, dass Sie zuhören/zuschauen.

Je individualisierter Ihr Mailing, desto grösser die Möglichkeiten zur Response-Messung. Abhängig von Ihren gewählten Personalisierungselementen und deren Übersetzung in das Design/den Inhalt Ihres Produktes, haben Sie die Möglichkeit, den Response differenzierter zu messen. Auswertungen zum Spendenbeitrag und zu Website-Besuchen sollten Sie zwingend wieder in die Datenbasis einfliessen lassen.

Vergleichen Sie auch individualisierte Mailings untereinander. Und finden Sie so die Elemente, die die höchste Wirkung erzielen.

Legen wir los?

Werbemailing

Werbung wirkt, wenn sie für die Zielgruppe relevant ist. Wir zeigen Ihnen am Anwendungsbeispiel eines Weinhändlers, wie Sie Ihren Werbemailings mit individualisierten und personalisierten Inhalten zu mehr Relevanz und Wirkung verhelfen.

Personalisierte Werbemailings bauen auf einer sauber geführten Datenbasis auf. Als Produkt- oder Dienstleistungsanbieter sollten Sie darum möglichst viel Informationen zu Ihren Kund*innen sammeln. Im Beispiel eines Weinhändlers sind Informationen zum Geschmack, zu Lieblingsregion oder -trauben spannend und können gezielt eingesetzt werden. Kategorisieren Sie Ihre Kund*innen nach diesen Kriterien, um ihnen relevante Angebote und Neuheiten vorzustellen.

Übersetzt in Personalisierungselemente steuern Sie mit den Grundlagen Ihr Werbemailing. Ausgerichtet auf den Geschmack Ihrer Kund*innen können Sie ihnen neue Weinkollektionen vorstellen oder mit einer Story aus einem Weingut in der Lieblingsregion eine zusätzliche Verbindung aufbauen. Richten Sie Angebote nach der Lieblingstraube Ihrer Kund*innen aus und stellen Sie ihnen damit für sie spezifisch relevante Produkte vor.

Ihre Personalisierungselemente lassen sich sowohl textlich als auch gestalterisch in Ihr Produkt übersetzen, indem Sie verschiedene Bereiche Ihres Werbemailings mit individualisierten Inhalten füllen. Seien dies zusätzliche Degustationsnotizen zur Weinkollektion auf einem Blogpost, ein Beitrag über ein Weingut oder der personalisierte Gutscheincode für ein Angebot.

Je individualisierter Ihr Mailing, desto grösser die Möglichkeiten zur Response-Messung. Abhängig von Ihren gewählten Personalisierungselementen und deren Übersetzung in das Design/den Inhalt Ihres Produktes, haben Sie die Möglichkeit, den Response differenzierter zu messen. Auswertungen zu Bestellungen, Website-Besuchen und zur Nutzung von Rabattcodes sollten Sie zwingend wieder in die Datenbasis einfliessen lassen. Vergleichen Sie auch individualisierte Mailings untereinander. Und finden Sie so die Elemente, die die höchste Wirkung erzielen.

Legen wir los?

Gutscheinmailing

Wie wecke ich bei meinen Kunden positive Emotionen und wie steigere ich dabei meinen Umsatz? Mit einem Angebot, das die Kunden lieben und das sie interessiert. Das nachfolgende Anwendungsbeispiel eines Onlineshops zeigt, wie dies mit ausgeklügeltem Gutscheinmarketing möglich ist.

Hoch individualisiertes Gutscheinmarketing setzt eine professionelle Datenbasis voraus. Viele Online-Shop-Systeme erfüllen diese Voraussetzung bereits. Daten wie Geburtstage, das Kaufverhalten und auch Vorlieben für spezifische Produkte geben Ihnen eine geeignete Grundlage für individualisiertes Gutscheinmarketing. Mit ein wenig (internem/externem) Mehraufwand können diese Daten möglicherweise auch noch stärker gruppiert und klassifiziert werden. Prüfen Sie dies unbedingt!

Integrieren Sie Daten wie die Geburtstage Ihrer Kund*innen in Ihr Gutscheinmarketing, indem Sie ihnen einen speziellen Gutscheincode in ihrem Geburtsmonat zukommen lassen. Mit einer speziellen Aktion auf ein Lieblingsprodukt gehen Sie zusätzlich auf die Vorlieben Ihrer Kund*innen ein. Analysieren Sie das Kaufverhalten Ihrer Kund*innen und stellen Sie ihnen individualisiert Neuheiten zu ihren Präferenzen vor. So individualisieren Sie Ihr Gutscheinmailing auf verschiedenen Ebenen.

 

 

Personalisierte Gutscheincodes sind hier ein Muss! Lassen Sie Ihre Kund*innen auch wissen, dass dieser Gutscheincode nur für sie gilt und Sie an ihren Geburtstag gedacht haben. Mit einer ergänzenden Aktion auf das Lieblingsprodukt ziehen Sie sie an. Stellen Sie dabei das Lieblingsprodukt bildlich dar, um Emotionen auszulösen. Individualisierte Texte und Storys zu Neuheiten holen Ihre Kund*innen zusätzlich ab und lassen sie wissen: wir kennen Sie und Ihre Vorlieben.

Je individualisierter Ihr Mailing, desto grösser die Möglichkeiten zur Response-Messung. Abhängig von Ihren gewählten Personalisierungselementen und deren Übersetzung in das Design/den Inhalt Ihres Produktes, haben Sie die Möglichkeit, den Response differenzierter zu messen. Auswertungen zur Nutzung von Gutscheincodes, zu Bestellungen der Aktion und Website-Besuchen sollten Sie zwingend wieder in die Datenbasis einfliessen lassen.

Vergleichen Sie auch individualisierte Mailings untereinander. Und finden Sie so die Elemente, die die höchste Wirkung erzielen.

Legen wir los?

Telefonat

Bei einem unverbindlichen Telefonat erzählen wir Ihnen gerne mehr über die Möglichkeiten der Individualisierung in der Druckbranche.

Zum Formular

Beratung

Sie haben eine spezifische Idee für ein Druckprodukt und wünschen Beratung? Wir sind gerne für Sie da!

Zum Formular

Besuch

Besuchen Sie uns in der Jordi AG und lernen Sie bei einem persönlichen Rundgang unsere Mitarbeitenden, unseren Maschinenpark und unser Angebot kennen.

Zum Formular

Legen wir los!

Auswahl Telefonat mit "ja" bestätigen.
Auswahl Beratung mit "ja" bestätigen.
Auswahl Besuch mit "ja" bestätigen.